Haushaltsrede 2018 der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen für Lüdinghausen

Gab es im letzten Jahr eine „bunte Käseplatte“ in Form eines Haushalts für die Stadt Lüdinghausen, wie unser Fraktionssprecher im März 2017 formulierte, nutzte Eckart Grundmann in der Haushaltsrede 2018 [Link!] das Bild einer Tüte Gummibärchen als Illustration der guten und weniger guten Seiten des Haushalts 2018.

Im Vorfeld hatte er sich sehr für die Erstellung des staatlich geförderten Integrierten Klimaschutzkonzepts (IKK) stark gemacht und bei allen Fraktionen dafür geworben. Unsere Zustimmung zum Haushalt hing in erster Linie mit diesem zusammen. So wurde im TOP 12 der Ratssitzung unmittelbar vor den Haushaltsreden über das IKK und die Einrichtung einer 0,5-Stelle für einen Klimaschutzmanager abgestimmt und die eifrige Überzeugungsarbeit unseres Fraktionssprechers hat sich letztendes ausgezahlt: Der Beschluss wurde einstimmig angenommen.

Damit hat auch unsere Fraktion im Gegensatz zu den letzten Jahren dem Haushalt zugestimmt – obwohl eine andere unserer Forderungen, nämlich die nach einer ‚Integrationsabteilung zur Förderung der Teilhabe von Menschen mit Behinderung für den Bauhof‘ (siehe S.3 der Tischvorlage HFA 22.02.2018 TOP 6), leider nicht erfüllt wurde.

Politik ist kein Wunschkonzert – das war dann auch die Botschaft des Bildes mit der Gummibärchentüte am Schluss der Haushaltsrede 2018 von Eckart Grundmann. Es muss nicht alles am Besten und vielleicht noch nicht einmal unbedingt gut schmecken. Wichtig und ausschlaggebend war in diesem Jahr das Gesamtpaket.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel